Kopfzeile

im Brick-5 | im Nestroyhof

Werte SalonistInnen und Neugierige!

Ab heute und nur bis 18. Oktober(!) ist die Uraufführung von „Carambolage oder Der schwarze Punkt“ im Theater Nestroyhof Hamakom zu sehen.

Der Standard führt folgendermaßen in das Stück ein: 

Tosender Sturm der Veränderung
Umsturz der Verhältnisse zum Auftakt: Anna Polonis neues Stück "Carambolage"

Wiener Zeitung und Die Presse führten anlässlich der heutigen Premiere Interviews mit Anna Maria Krassnigg:

Regisseurin und Professorin Anna Maria Krassnigg über uraltes Bühnenhandwerk und brandneue Konflikte (Wiener Zeitung)

Krassnigg: „Dieser seltsame Krieg im Frieden“ (Die Presse)

 

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Salon5
Anna Maria Krassnigg, Christian Mair & Team

---

CARAMBOLAGE

1. - 18. Oktober / Salon5 im Nestroyhof

Foto: Nick Mangafas

CARAMBOLAGE_plakat_1920

Carambolage
oder Der schwarze Punkt

von Anna Poloni

1. bis 18. Oktober 2014
Salon5 im Nestroyhof

Beginn: 20:00 Uhr
Anstoß & Einführung mit wechselnden Gästen jeweils 19:30 Uhr in der Foyer-Bar

Schauspiel mit Musik
Regie: Anna Maria Krassnigg, Musik: Christian Mair

 

Carambolage beschreibt das tragikomische Aufeinanderprallen von fünf miteinander tief verstrickten Wesen, welche sehr unterschiedliche Schlüsse daraus ziehen, dass die Welt aus den Fugen gerät. Systemerhalter, Anarchisten und verzweifelt nach Erneuerung Suchende erklären einander den Krieg. Wo Worte nicht mehr reichen, erhebt sich die Stimme, will hin zur Musik, zur musikalischen Weltbetrachtung, zum Protestsong in eigener Sache.

Mehr...

Szenenfotos und Video-Portraits der Figuren...

Kartenreservierung...

---

Zwischenstöße

Notizen von Lewon Heublein

goodfellas01

"Männer, die noch eine Meinung hatten."

Bloß in schwarzem Unterhemd, Anzugshose und Goldkette steht Don Gian bei seinem ersten Aufritt in Carambolage da, wie ein eleganter Gorilla, ein Wiener Joe Pesci. Er steht für das Patriachat, physische Präsenz, die bewusste Entscheidung Spielregeln zu brechen und eigene Aufzubauen. Kein Zweifel, er ist einer vom alten Schlag, der sich irgendwie hochgearbeitet hat, obwohl er sicher aus nicht schlechten Verhältnissen stammt. Eine Generation die, die Welt hat wachsen und stürzen sehen. In den Gangsterfilmen von Martin Scorsese hätte er perfekt hereingepasst mit seiner Potenz und seiner warmen Emotionstemperatur, observierend aber dennoch mit kurzer Zündschnur. ...

Mehr...

---

www.salon5.at