Werte Salonist/innen in Wien und an der Rax,

Als Beitrag des Salon5 zur Präsident/innenkür 2016 zeigen wir nochmals an zwei Abenden (6. und 8. März) unsere Bühnenadaption von Robert Schindels Roman "Der Kalte". Der Erregungsgrad des Jahres 1986 ist derzeit wohl kaum für den aktuellen Wahlkampf erwartbar. Die Ursachen und die Auswirkung der Präsidentenwahl vor 30 Jahren, welche von manchen als "Österreichische Wende" beschrieben wurden, sind jedoch spürbar, die Gefahr eines Auseinanderdriften der Gesellschaft ist wieder mit Händen zu greifen.

Eine Ursache für diese Gefahr liegt fraglos in der neuen Realität, welche durch die unbestreitbare Aufgabe der Integration einer großen Schar Schutzsuchender geschaffen ist. Ihre Realität - abseits aller medialen Zurichtungen - beschreiben Asylwerber/innen subjektiv, intim und ungeschminkt in unserer Koproduktion "badluck". Dieser stark nachgefragte Abend ist noch bis 13. März zu sehen.

"Der Kalte" und "badluck" sind aktuelle theatrale Momentaufnahmen der Gegenwart, über die wir uns mit Ihnen auseinandersetzten wollen.

Und: Das THALHOF-Programm 2016 ist online, der Vorverkauf hat begonnen!

Real oder fiktional, in Wien oder an der Rax: In plot we trust!

Anna Maria Krassnigg und Christian Mair
für den Salon5

---

Der Kalte

Eine szenische Aufstellung von Karl Baratta und Anna Maria Krassnigg

nach dem Roman von Robert Schindel

 

6. März (19:00) und 8. März (20:00) 2016

Salon5 im Theater Nestroyhof Hamakom

Der Kalte

Packende Szenen und Monologe entwerfen ein ungeschminktes, plastisches Bild der Waldheimjahre. Der Kampf um den neuen Bundespräsidenten spiegelt sich im Kampf um das  Antifaschismus-Denkmal und im Kampf um das Theaterstück über das Totschweigen der Vergangenheit.

Stimmen zur Uraufführung 2014:

«Vergessen ist keine Lösung […] Es ist kein Abend zum Wohlfühlen. Aber es ist ein gelungener und absolut sehenswerter, der die richtigen Fragen stellt. Sollte man gesehen haben.» (Der Standard)

«Robert Schindel erinnert uns daran, wie das Pferd eines Präsidentschaftskandidaten zum Pegasus der Aufklärung in Österreich wurde.» (Robert Menasse)

«Die szenische Lesung lässt einen den Roman neu erleben. Es ist beinah so, als wären Schindels Dialoge fürs Theater geschrieben worden.» (Doron Rabinovici)

Mehr...

Ensemble: Jan Cerha, Nikolaus Kinsky, Anna Maria Krassnigg, Ingrid Lang, Horst Schily, Martin Schwanda, Doina Weber
Dramaturgie & Texteinrichtung: Karl Baratta, Anna Maria Krassnigg
Regie: Anna Maria Krassnigg; Ausstattung: Lydia Hofmann

Spielort: Theater Nestroyhof Hamakom (Nestroyhofplatz 1, 1020 Wien)

Vorverkauf

Reservierung: +43 676 5625502, willkommen@salon5.at

Kartenpreise: € 18,- Vorverkauf / € 20,- Abendkassa / € 2,50 U25-Ticket

U25-Tickets für Besucher/innen bis zum vollendeten 25. Lebensjahr. Weitere Ermäßigungen, salon5.card und salon5.abo siehe www.salon5.at/tickets.

---

badluck

Asylsuchende berichten von den Lebensbedingungen in ihrer Heimat

18.

18.2. (20:00), 25.2. (20:00), 6.3. (14:00), 13.3. (14:00)
Salon5 im Theater Nestroyhof Hamakom

badluck

Asylsuchende berichten von ihren letzten Tagen und Wochen in Syrien und dem Irak und sprechen von den individuellen Erlebnissen, die zu ihrer Flucht geführt haben, unterstützt von Handyvideos und Fotos. Es entsteht ein Freiraum für eine persönliche Bestandsaufnahme der Ereignisse, ein nicht offizielles Sprechen abseits vorgefasster Meinungen und medialer Erwartbarkeit. (Sprache: englisch / arabisch)

Medienecho...

Mehr...

Ein Projekt von Karl Baratta und Natascha Soufi in Koproduktion mit Salon5 und Theater Nestroyhof Hamakom.

Mit Asylsuchenden aus Syrien und Irak
Assistenz: Thomas Bischof

Spielort: Theater Nestroyhof Hamakom (Nestroyhofplatz 1, 1020 Wien)

Eintritt: freie Spende zugunsten der mitwirkenden Asylsuchenden

Kartenreservierung: Online-Reservierung, Telefonisch: +43 (0) 189 00 314 (Tonband)

---
---

Vernetzen Sie sich mit uns:

www.salon5.at