Salon5

Szenenphoto "Power to Hurt"

Werte Salonist/innen in Wien und an der Rax,

Was erwartet Sie in der ersten von vier dicht programmierten Wochen am THALHOF-Festival 2016?

Nach der (ausverkauften) Vorpremiere von „Der Idiot“ feiern wir am verlängerten Eröffnungswochenende (vom 12. bis 15. August) 400 Jahre Shakespeare am 400-jährigen THALHOF. Songs, Filmfantasien und Menschendarstellung verbinden Raphael von Bargen und Christian Mair mit "Power to Hurt" furios zu einem intensiven Shakespeare-Abend.

Der legendäre Ballsaal des THALHOF ist die magische Bühne für das ewige Liebesdreieck der Sonette. Dark Lady, Fair Lord und der liebende und sich selbst in jedem Sinn preisgebende Dichter „Will“ breiten einen Teppich von Begehren, Lieben, Machtverlust, Königssorgen, Weltschmerz und triumphalem Überleben in der Kunst aus, der wie gemacht scheint für die Atmosphäre des „gleichaltrigen Raumes“.

Lesen und hören Sie dazu:
Norbert Mayer (Die Presse) interviewt Raphael von Bargen
Schriftsteller Erwin Riess schildert seine Eindrücke des Abends

400 Jahre gehen eben weder an Künstlern und ihren Werken, noch an Häusern spurlos vorbei. Treffen sie gerade deshalb uns Heutige in Herz und Hirn?

Auch „Herr Grillparzer…“ reist am THALHOF ab Montag, 15.8. überaus gegenwärtig Richtung Schwarzes Meer. In Erwin Riess' Stück gewinnt man nicht nur neue Erkenntnisse über diesen Autor, sondern auch über die Wut auf die Enge im eigenen Land und Kopf und die Befreiung durch fließende Gewässer und junge Liebe…

Wir legen also los, schauen Sie sich das an: Was ist schon eine Stunde Anreise gegen 400 Jahre?

Vorfreudig,

Anna Maria Krassnigg
für den Salon5

---

THALHOF-Festivalwoche 1

Überblick:

Mi, 10.8. (17:30): Franz Schuh (salon.gespräch)
Mi, 10.8. (19:00): DER IDIOT (Vorpremiere) (Ausverkauft)

Fr, 12.8. (18:00): Norbert Mayer (salon.gespräch)
Fr, 12.8. (19:30): POWER TO HURT (Premiere)  (Restkarten)

Sa, 13.8. (19:30): POWER TO HURT

So, 14.8. (19:30): POWER TO HURT

Mo, 15.8. (16:00): HERR GRILLPARZER... (Premiere) (Restkarten)
Mo, 15.8. (18:00): Erwin Riess (salon.gespräch)

---

Power to Hurt

Eine Musikalische Kinobühnenschau nach W. Shakespeare

Premiere: 12. August 2016 (19:30 Uhr)

Weitere Termine:
13.8., 14.8.2016 (19:30 Uhr)

„Power to Hurt“ ist ein dichtes Gewebe aus Schauspiel, Film und Musik. Schauspieler und Sänger Raphael von Bargen bietet faszinierende Interpretationen von Richard III bis zur Liebeslyrik des Meisters, in der er überraschend viel von sich selbst preisgibt. Aufwühlende Songs und eine facettenreiche Gestaltung der Figuren, Bilder und Empfindungen aus Dramen und Sonetten erlauben eine neue, faszinierende Begegnung mit dem unsterblichen Autor.

Englisch und deutsch, lyrisch und dramatisch, bildlich und musikalisch werden alle Sinne angesprochen. Für Kenner und Liebhaber des großen Briten zwischen 19 und 99!

«Mit Fingerspitzengefühl und wehmütiger Melancholie sind kraftvolle Songs entstanden. […] Ein Abend geprägt von monströsem Schmerz und der Unausweichlichkeit des Schicksals.» (Wiener Zeitung)

«Raphael von Bargen rockt Shakespeare» (Falter)

«…musikalisch furioser Shakespare-Songabend mit Raphael von Bargen als Bluesshouter» (Der Standard)

Der Beitrag des Salon5 zum Shakespeare Jahr 2016 in einer THALHOF-Fassung der Salon5-Erfolgsproduktion von 2010.

Schauspiel, Musik: Raphael von Bargen, Christian Mair
Film-Cast: Raphael von Bargen, Deborah Fasan, Hanna Gureczny, Luzia Oppermann, Carmen Schrenk
Visuals: Anna Maria Krassnigg, Christian Mair
Kostüme: Antoaneta Stereva
Licht: Lukas Kaltenbäck
Dramaturgie und Regie: Anna Maria Krassnigg

Einführung, salon.gespräche zu „Power to Hurt“:
12. August 2016 (18:00 Uhr): Norbert Mayer (Kulturjournalist)
14. August 2016 (18:00 Uhr): Martin Thomas Pesl (Autor und Kulturjournalist)
(Für Besucher/innen einer Vorstellung am selben Tag ist der Eintritt zum salon.gespräch inkludiert.)

Kartenpreise:
€ 44,- Vorverkauf Kategorie A
€ 34,- Vorverkauf Kategorie B
€ 48,- Abendkassa Kategorie A
€ 38,- Abendkassa Kategorie B
€ 2,50 U25-Ticket
Ermäßigungen, salon5.card und salon5.abo siehe hier.

Tickets & mehr...

---

Herr Grillparzer fasst sich ein Herz und fährt mit einem Donaudampfer ans Schwarze Meer

Ein Kammerspiel von Erwin Riess

Premiere: 15. August 2016 (16:00 Uhr)

Vorstellungen:
20.8. (16:00 Uhr), 21.8. (15:00 Uhr), 28.8. (15:00 Uhr)
3.9. (15:00 Uhr), 4.9. (15:00 Uhr)

«Meine Homerlektüre ist ins Stocken gekommen, seit sie den Likör serviert»

In Erwins Riess berührendem Kammerspiel ergreift Österreichs Nationaldichter im Jahr 1843 die Flucht vor dem Wiener Vormärz-Mief. Auf dem Schiff wird er von der ungarischen Stewardess Csilla betreut, die sich auf der Flucht vor ihrem Dorfpfarrer befindet. Ihre kluge Ungeschliffenheit und jugendliche Erotik erwecken sein Interesse, auch sie fühlt sich zu dem alternden Dichter mehr und mehr hingezogen. Zwischen den beiden Unbeugsamen entwickelt sich eine verletzliche Zuneigung.

«Vor jeder Reise bin ich krank, während meiner Reisen kränkle ich, und wenn ich glücklich wieder zurück bin, werde ich erst recht krank. Wozu dann noch verreisen? Aber in Wien zu sein, bringt mich um.»

Schauspiel: Saskia Klar, Horst Schily
Einrichtung: Jérôme Junod
Ausstattung: Lydia Hofmann
Text: Erwin Riess

salon.gespräche zu „Herr Grillparzer...“:
15. August 2016 (18:00 Uhr): Erwin Riess (Autor)
(Für Besucher/innen einer Vorstellung am selben Tag ist der Eintritt zum salon.gespräch inkludiert.)

Kartenpreise:
€ 34,- Vorverkauf Kategorie A
€ 24,- Vorverkauf Kategorie B
€ 38,- Abendkassa Kategorie A
€ 28,- Abendkassa Kategorie B
€ 2,50 U25-Ticket
Ermäßigungen, salon5.card und salon5.abo siehe hier.

 Tickets & mehr...

---

salon.gespräch

Vor ausgewählten Vorstellungen begrüßt Anna Maria Krassnigg Gesprächspartner aus Kunst, Literatur und Wissenschaft zur persönlichen und subjektiven Einführung zu den Problematiken des Abends aber auch des Jahresthemas „Jenseits von Gut und Böse“. Der prominente Gast wird auch nach der Vorstellung dem THALHOF-Publikum für Fragen und Austausch zur Verfügung stehen. 

Mi, 10.8. (17:30 Uhr): Franz Schuh (Autor und Kritiker)

Do, 12.8. (18:00 Uhr): Norbert Mayer (Kulturjournalist)

Fr, 14.8. (18:00 Uhr): Martin Thomas Pesl (Autor und Kulturjournalist)

Sa, 15.8. (18:00 Uhr): Erwin Riess (Schriftsteller)

Für Besucher/innen einer Vorstellung am selben Tag ist der Eintritt inkludiert. Ohne Vorstellungsbesuch: € 10,- Abendkassa; € 2,50,- U25-Ticket.

mehr...

---

Thalhof Festival 2016
10. August - 4. September

Salon5 am THALHOF

Hier der gesamte sommerfrische Spielplan:

Programm 2016...

Terminübersicht...

Adresse: Thalhofstraße 23, 2651 Reichenau a.d. Rax

---

U25-Ticket: 2,50!

Nicht nur in Wien, sondern auch am THALHOF erhalten Besucher/innen bis zum vollendeten 25. Lebensjahr U25-Tickets um € 2,50 (Mit Ausweis, beschränktes Kontingent).

Das U25 Ticket am Thalhof wird unterstützt von der Berndorf Privatstiftung. Wir bedanken uns sehr herzlich!

Berndorf_Privatstiftung_Logo

---

Vorverkauf: Ticketgarden+43 676 5625502, willkommen@salon5.at

U25-Tickets zu € 2,50 für Besucher/innen bis zum vollendeten 25. Lebensjahr. Weitere Ermäßigungen, salon5.card und salon5.abo siehe www.salon5.at/tickets.

---
---

Vernetzen Sie sich mit uns: