Archiv

Nachfolgende Übersicht zeigt alle Produktionen sortiert nach den jeweiligen Spielzeiten.

Jahr 2016

Der Idiot

Ein Schauspiel nach F. M. Dostojewskijs Roman
Salon5 am Thalhof, Salon5 im Nestroyhof

Der Idiot (Gioia Osthoff, Daniel F. Kamen, Isabella Wolf, Jens Ole Schmieder, Murali Perumal) (c) Andrea Klem

Power to Hurt

Musikalische Bühnenschau nach William Shakespeare
Salon5 am Thalhof, Salon5 im Metro Kinokulturhaus

Raphael von Bargen, Foto: Christian Mair

Morsch

von Jérôme Junod
Salon5 im Nestroyhof

Morsch (4. Generation), Schwanda, Cerha, Klar, (c) Andrea Klem

Die Braut oder Moderne Frauen

Musiktheater mit Texten von Arthur Schnitzler und Elfriede Jelinek
In Koproduktion mit isa, Joseph Haydn Institut für Kammermusik und Spezialensembles, Max Reinhardt Seminar und mdw
Salon5 am Thalhof, Schlosstheater Wien

Die Braut... Probenfoto 02 (c) Christian Mair

Reden!

Eine dramatische Serie erlesener Rhetorik konzipiert von Anna Maria Krassnigg
Monatlich, Altes Rathaus – Festsaal

Reden_David_Wurawa_(Barack_Obama)_(c)_Christian_Mair

badluck

Asylsuchende berichten von den Lebensbedingungen in ihrer Heimat.
Ein Projekt von Karl Baratta und Natascha Soufi in Koproduktion mit Salon5 und Theater Nestroyhof Hamakom.

badluck_sujet_M

Junger Salon: Der Blick des Anderen

Festival: Theater, Performance, Lesungen.
junger salon im Brick-5

Blick_header_crop

salon.gespräch

Dialogveranstaltung
Salon5 am Thalhof

Gespräch_A.M.Krassnigg_Johannes_Meissl (c) Christian Mair

Spielzeit 2014/15, Jahr 2015

CARAMBOLAGE oder Der schwarze Punkt

(UA) von Anna Poloni; Regie: Anna Maria Krassnigg; Koproduktion Salon5, Drama Shop; in Zusammenarbeit mit dem Theater Nestroyhof Hamakom

Carambolage Film9837_36a

HOCHSTAPLERNOVELLE nach Robert Neumann

Regie: Jérôme Junod, Anna Maria Krassnigg

Hochstaplernovelle: Martin Schwanda; Foto: Christian Mair

LA PASADA – Die Überfahrt

Kinobühnenschau von Anna Poloni

Gioia Osthoff, Martin Schwanda, Kamera: Christoph Hochenbichler

HERR GRILLPARZER FASST SICH EIN HERZ UND FÄHRT MIT EINEM DONAUDAMPFER ANS SCHWARZE MEER

Eine szenische Aufstellung von Jérôme Junod nach dem Stück von Erwin Riess

Sujet_Riess_Grillparzer_01

TRAUM EIN LEBEN

Eine szenisch-musikalische Nachtfahrt nach Franz Grillparzer, Arthur Schnitzler und Thomas Bernhard mit Musik von Franz Schubert

ISA – Internationale Sommerakademie der mdw; Regie: Simon Dworaczek

bergwerk_nord-007_c_Markus_Horn

WERBUNG, LIEBE, ZUCKERWATTE

Von Mario Wurmitzer; Szenische Lesung

WLZ_Lesung_02

FENSTER.NACH.MORGEN:

HAMLETPROJEKT

Hamletprojekt_01

FENSTER.NACH.MORGEN:

KASSANDRA

Kassandra_IMG_6693

Spielzeit 2013/14

ZU GAST IM SALON5:

Reinhard Palm: UNSCHULDSLÄMMER, ZIPF UND FANTASIE

Szenische Lesung // eine Veranstaltung des Thomas Sessler Verlags

Spielzeit 2012/13

JETZT ABER! (Postdemokratische Variationen)

(UA) von Jérôme Junod; Regie: Jérôme Junod

jetzt_aber_sujet

Die Kinder von Wien oder HOWEVERSTILLALIVE

(UA) nach dem Roman von Robert Neumann; Regie: Anna Maria Krassnigg; Produktion: Salon5 und Drama Shop

kvw_sujet_quer

Robert Neumann: HOCHSTAPLERNOVELLE

Buchpräsentation – Lesung – Gespräch

hochstaplernovelle_muster

Junger Salon: NACHRICHT VOM VERLUST DER WELT

Theaterproduktion und Aktionswoche mit Jugendlichen zum Thema „Antisemitismus“

nachricht_241

Spielzeit 2011/12

CAMERA CLARA oder Wie man leben muss

(UA) von Anna Poloni; Regie: Anna Maria Krassnigg; Koproduktion: Salon5, Drama Shop, Kapuzinertheater Luxemburg

CAMERA_0913

Das Leben hält bis zuletzt Überraschungen bereit

(UA) von Guy Helminger, Regie: Anna Maria Krassnigg; Koproduktion: Salon5, Drama Shop, Grand Théâtre Luxembourg, Théâtre d’Esch

leben_02

Stefan Großmann: ICH WAR BEGEISTERT

Buchpräsenation – Lesung – Gespräch

grossmann_muster

Junger Salon: VERBOTEN ANDERS

Ein Theaterprojekt mit Jugendlichen basierend auf eigenen Erzählungen; Konzept, Regie: Isabella Wolf, Johanna Jonasch

verboten_dsc_0334

ZU GAST IM SALON5:

WÄR ICH DOCH FRÜHER JUNG GEWESEN

nach Texten von Hans Christian Andersen; Regie: Johannes Zametzer; Produktion: Théâtres de la Ville de Luxembourg

AUF DEN HENKER LAUSCHEN

basierend auf: Die Geschichte vom Herrn Rat (Paul J. Schrag); Szenische Einrichtung: Sandra Schüddekopf

WOMANBOMB

von Ivana Sajko; Regie: Dora Schneider; Produktion: theater ångstrøm

WIEDERAUFNAHMEN:

Zwischen neun und neun

Power to Hurt

Warum das Kind in der Polenta kocht

Grimm leuchtet (II)

Stephen King: Carrie

Spielzeit 2010/11

Zwischen neun und neun

(UA) nach dem Roman von Leo Perutz, Dramaturgie und Regie: Viktorie Knotková / Anna Maria Krassnigg

znun_03

Power to Hurt

(UA), ein szenisch-musikalischer Trip nach William Shakespeare, Dramaturgie und Regie: Anna Maria Krassnigg

pth_99

Kupferblums Abgründe – Mutmaßungen über die Hölle

von und mit Markus Kupferblum

Warum das Kind in der Polenta kocht

(Junger Salon) ein Theaterprojekt mit Jugendlichen nach einer Romanvorlage von Aglaja Veteranyi; Konzept, Regie, Theaterpädagogik: Isabella Wolf, Johanna Pichler

Salon International I

mit Max Reinhardt Seminar, Divadelní Fakulta Jamu, Pedagogická Fakulta Univerzity Karlovy, Aktion Österreich – Tschechische Republik

Salon International II

mit Max Reinhardt Seminar, Divadelní Fakulta Jamu, Pedagogická Fakulta Univerzity Karlovy, Aktion Österreich – Tschechische Republik

ZU GAST IM SALON5:

Ulrike Schmitzer: Die falsche Witwe

Buchpräsentation – Lesung – Gespräch – Diskussion

Hubert Canaval: Der Gott der Nullen

Buchpräsentation – Lesung – Gespräch – Diskussion

Das NEïD-Projekt

von Hubert Canaval; Regie: Matthias Heße; Produktion: Schauspiel Dortmund

Spielzeit 2009/10

Stephen King: Carrie

Regie: Jérôme Junod; Produktion: Gesellschaft für Musische Unterhaltung (GMU)

carrie_03

ZU GAST IM SALON5:

Die Möglichkeit einer Insel

ein Monolog aus den Romanen Houellebecqs, zusammengestellt und in Szene gesetzt von: Felix Mannheim; Produktion: Schauspiel Dortmund

Maria | Elisabeth

nach Friedrich Schillers „Maria Stuart“; Regie: Lucie Strecker; Produktion: Max Reinhardt Seminar

Mars

nach dem gleichnamigen Roman von Fritz Zorn, von und mit: Hanno Koffler

Töten

(UA), Theater und Film nach der gleichnamigen Kurzgeschichte von Daniel Kehlmann; Regie: Benedikt Haubrich / Tobias Dörr; Produktion: Max Reinhardt Seminar

Haarmannsland

aus dem Verhörprotokoll eines Massenmörders; Regie: Matthias Heße; Produktion: Schauspiel Dortmund

Liebesgeschichte

(UA), nach Motiven aus dem Roman „Liebesgeschichte“ von Franzobel; Regie: Sarantos Zervoulakos; Produktion: Max Reinhardt Seminar

Spielzeit 2008/09

Ich und Kaminski

(UA) nach dem Roman von Daniel Kehlmann, Bühnenfassung und Regie: Anna Maria Krassnigg; Koproduktion: Salon5, Grand Theatre Luxembourg

kaminski_sujet

Nachricht vom Verlust der Welt

nach dem Buch von Inge Rohwani-Ennemoser; Einrichtung: Anna Maria Krassnigg

nachricht_sujet

ZU GAST IM SALON5:

Gram

(UA), nach Kurzgeschichten von Anton P. Tschechov; Regie: Hannan Ishay; Produktion: Studenten des Max Reinhardt Seminars

Spielzeit 2007/08

Vincent – Torture the Artist

(UA) von Anna Maria Krassnigg nach dem Roman von Joey Goebel , Regie: Anna Maria Krassnigg

vincent_prormps_wolf

Redet sich um Kopf und Kragen

(UA), eine Publikumshysterie nach Anton Cechovs gleichnamigem Fragment; Regie: Ole Georg Graf

kopf_und_kragen_05

Schnecken Essen

ein französisch-frivoler Salon nach nach einem Roman von Henri Fréderic Blanc; Regie: Anna Maria Krassnigg

schnecken_essen_04

Grimm leuchtet

(UA), ein Live-Hörspiel im Dunkeln nach Grimms Märchen; Regie: Ole Georg Graf (Folge I), Anna Maria Krassingg (Folge II)

grimm_01

Kupferblum frühstückt

von und mit Markus Kupferblum

kupferblum01_med

ZU GAST IM SALON5:

Drei Schwestern

nach Anton P. Tschechow, Regie: Jérôme Junod; Produktion: Studenten des Max Reinhardt Seminars

Das Fieber

von Wallace Shawn; Regie: Rosee Riggs