ZWISCHEN NEUN UND NEUN

nach dem Roman von Leo Perutz

Uraufführung

Inhalt

Stanislaus Demba ringt um nichts geringeres als „die Freiheit“, wird dabei in eine atemlose „Tour-de-Force“ geschleudert und in unfassbare tragi-komische Begegnungen verstrickt. Dembas Höllenfahrt beginnt um neun Uhr morgens im Dachboden eines Zinshauses. Ein geöffnetes Fenster verspricht Freiheit. Die Greislerin, der Hofrat, die Bürodamen, die Studenten, die Spieler, der Antiquar, die Wiener Polizei und viele mehr stellen sich ihm in den Weg. Nur eine einzige Verbündete hat er…

Man staunt: alles, was dem Stanislaus Demba der niedergehenden Monarchie widerfährt, kann einem heutigen Gejagten und Ausgegrenzten, einem als „Monster Stigmatisierten“, in dieser Stadt genau so zustoßen.

Kaum eine Geschichte scheint als Einstiegsdroge in das Perutz-Universum so geeignet wie „Zwischen neun und neun“. Kaum ein Ort bietet sich für diesen wiener-jüdischen Ausnahmeschriftsteller so an, wie die alte jüdische Turnhalle in Fünfhaus.

Pressestimmen

«In kurzen, punktgenau eingerichteten Szenen steigert sich die Figur Dembas in einen rasenden Verfolgungswahn: […] ein melancholischer Abend mit großer Darstellungskraft.» (Der Standard)

«Atemlos spannende Tour de Force durch Wien – der Salon5 macht mit Leo Perutz‘ „Zwischen neun und neun“ Lust auf mehr» (Kurier)

«Schwanda wechselt hier sekundenschnell Sprachfärbungen und Nuancen, und wie er das macht, ist einfach nur großartig. […] Unbedingt anschauen, die Aufführung im Salon5 nicht zu
sehen, ist nämlich ein großes Versäumnis.»
 (Kulturwoche.at)

«Wer Perutz ausgelassen hat, hat viel versäumt und sollte das schleunigst nachholen» (Die Zeit)

Salon-Talk

Anna Maria Krassnigg im Gespräch mit…

2. November 2010:
* Hans-Harald Müller (Herausgeber und Biograph u.a. von Leo Perutz, Professor Neuere deutsche Literatur an der Universität Hamburg)
* Martin Schwanda und Emily Cox (Schauspieler „Zwischen neun und neun“)

23. November 2010:
* Sibylle Hamann (Politjournalistin, Kolumnistin Die Presse, freie Autorin u.a. Weißbuch Frauen / Schwarzbuch Männer)
* Martin Schwanda und Emily Cox (Schauspieler „Zwischen neun und neun“)

Jeweils nach der Vorstellung!

[fb_button]

Besetzung & Team

Mit:
Martin Schwanda, Kirstin Schwab / Emily Cox
Raum & Licht:
Andreas Lungenschmid
Kostüme:
Antoaneta Stereva
Filme:
Pavel Lukáš
Musik & Sound:
Christian Mair
Dramaturgie und Regie:
Viktorie Knotková / Anna Maria Krassnigg
Nach dem Roman ZWISCHEN NEUN UND NEUN von Leo Perutz
© Paul Zsolnay Verlag Wien 1993

Spielzeit 2010/11

2. / 9. / 10. / 17. / 18. / 19. / 23. / 24. November 2010
3. / 4. / 10. / 11. / 12. / 15. / 16. März 2011
Salon5 im Brick-5

Spielzeit 2011/12

14. / 15. Februar 2012
Posthof Linz