Wilfried Steiner:

TRIPTYCHON DER KÜNSTE

im Programm der Literaturnhalle „Gier nach Leben“

anatomie-der-traeume_web

Inhalt

Wilfried Steiner hat in den letzten Jahren drei tragikomische, facettenreiche Romane zu den Themen Kunst, Liebe und der unauslöschlichen Sehnsucht nach beidem geschrieben: „Der Weg nach Xanadu“ und „Bacons Finsternis“, sowie „Die Anatomie der Träume“.

Steiners Werk ist für die Präsentation in der LiteraTurnhalle unter anderem deshalb so ergiebig, weil der Autor in seinen Romanen federleicht mit Persönlichkeiten wie S.T. Coleridge, Francis Bacon, Gustav Mahler, Sigmund Freud, André Breton spielt und gleichzeitig tragikomische Portraits getriebener, eitler, verletzter, allzu menschlicher Zeitgenossen zeichnet. Die Suche nach Radikalität in Leben und Liebe, sowie die lustvollen Verwerfungen im Ringen der Geschlechter umeinander, sind ewige und bei Steiner köstlich zwischen Gegenwart und Vergangenheit, Kunst und Leben irrlichternde Angelegenheiten.

Wir präsentieren Szenen und Monologe aus der Romantrilogie und einen Dialog mit dem Autor über Kunst, Leben und die Schmerzen der Vereinbarkeit.

Pressestimmen

«Bücher vorzustellen, bedeutet bei Anna Maria Krassnigg aber nicht selbige vor eine Kamera zu halten und mehr oder weniger geistreich darüber zu schwadronieren. Bücher vorzustellen bedeutet im Format „LiteraTurnhalle“ vor allem eines: Szenisch einzutauchen in ein neues Universum. Menschen, die darin vorkommen, eine Stimme zu verleihen und die Zuseherinnen und Zuseher mit einem Einstieg ins jeweilige Geschehen so anzufixen, dass ihnen danach der Kauf der jeweiligen Bücher zur Suchtbefriedigung dient. […] Wichtig zu erwähnen: Es ist ratsam, für die beiden nächsten Vorstellungen rasch Karten zu besorgen. Das Platzangebot ist beschränkt – ermöglicht aber gerade dadurch ein unwiederbringliches, exklusives Literaturerlebnis.» (European Cultural News)

«Anna Maria Krassnigg, Herz und Hirn des Salon 5, hat ihren Spiel-Plan erweitert – indem sie den unteren Teil des wunderbar zweistöckigen Begegnungsorts, die einstmals jüdische Turnhalle, in eine “LiteraTurnhalle” verwandelte. Geboten wird dort Literatur, gelesen, nein: gespielt, jedenfalls im Dialog mit demPublikum, das mitten drin sitzt im neuen Paradies der Schau- (statt der nur Hör-)bücher.» (Mottingers-Meinung.at)

Besetzung & Team

Mit:
Kirstin Schwab
Horst Schily
Martin Schwanda
Wilfried Steiner
Raum:
Lydia Hofmann
durch den Abend führt:
Anna Maria Krassnigg

Spielzeit 2014/15

23.03.2015
Central Linz
30.08.2015
THALHOF

Spielzeit 2013/14

29.10.2013
Salon5 im Brick-5