Es gibt mich nur im Spiegelbild

Hommage zum 90. Geburtstag von Ingeborg Bachmann mit exklusiven Texten der Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek
Theatersolos von Maxi Blaha mit live-Musik von Simon Raab

Ingeborg Bachmann, Maxi Blaha

Ingeborg Bachmann, Maxi Blaha

«Hier wird kaum von einer Biographie die Rede sein, eine Biographie ist ein zu weiches Bett für die Werke der Bachmann, und ein solches Bett steht uns nicht zu.» Elfriede Jelinek

Ausgehend von Ingeborg Bachmanns autobiografischen Roman „Malina“ und Elfriede Jelineks „Prinzessinnendramen“ erleben Sie im szenischen Doppelportrait Parallelen im Werk beider Autorinnen: das Bild der Frau in unserer Gesellschaft, Abhängigkeiten, Machtverhältnisse, Mode, Sexualität und – das Verschwinden.

Nach der Uraufführung im Juli 2016 bei den 40. Tagen der deutschsprachigen Literatur – INGEBORG BACHMANN PREIS, gastiert das Werk mit Schauspielerin und Sängerin Maxi Blaha im August erstmalig und einmalig am THALHOF!

Konzept, Idee: Maxi Blaha

Texte: Elfriede Jelinek

Schauspiel: Maxi Blaha

Live-Musik: Simon Raab

Regie: Martina Gredler

Dramaturgie: Verena Humer

Kostüme: Moana Stemberger

Salon5 am THALHOF
Thalhofstraße 23, 2651 Reichenau an der Rax

Vorstellung:
23. August 2016 (19:30 Uhr)

Kommentar verfassen