Salon: Waldheim…

Inhalt

Waldheim schreibt 2006: „Wenn meine Lebensgeschichte zu einem neuen Zugang zur Geschichte beigetragen hat, dann ist das positiv – bezahlt freilich mit hoher persönlicher Schädigung.“ Wie stark muss die  Erfahrung einer notwendigen Veränderung im Zeitbewusstsein sein, dass der Protagonist und Hauptleidtragende zu dieser Erklärung kommen kann? Wie emblematisch ist dieser Fall für die politische Kultur unseres Landes?

Zeitzeugen, Autoren und Akteure von damals werden den Waldheim-Komplex in seiner aus der historischen Distanz erkennbaren kompletten Widersprüchlichkeit beleuchten und seine Bedeutung für den Geschichtsverlauf und die Gegenwart diskutieren.

Mit Unterstützung des Republikanischen Clubs – Neues Österreich wird der Salon5 zudem, als neu-altes Wahrzeichen wider das Vergessen, das legendäre Waldheim-Holzpferd des Republikanischen Clubs – Neues Österreich nach einer Skizze von Alfred Hrdlicka im Nestroyhof für den Projektzeitraum re-installieren.

„Waldheim zwischen Journaille und Journalismus“

25. Oktober 2014, 20:00 Uhr

Gesprächspartner:

Barbara Toth, Autorin, Journalistin, schreibt für der Zeitschrift „Falter“, Herausgeberin des Buches „1986 – das Jahr, das Österreich veränderte“

Georg Hoffmann-Ostenhof, Journalist und Redakteur beim Nachrichtenmagazin „Profil“ , 1979-91 stellvertretender Chefredakteur bei der Arbeiterzeitung

Fritz Hausjell, Professor für Publizistik an der Universität Wien, spezialisiert auf die Geschichte des Journalismus in Österreich nach 45

Heribert Steinbauer, Wahlkampfleiter der ÖVP bei der Bundespräsidentenwahl 1986, Büroleiter von Alois Mock, Verleger

Regina Hofer, Schauspielerin, Kabarettistin, Psychiaterin, Psychoanalytikerin

Gastgeber: Karl Baratta, Anna Maria Krassnigg

Waldheim – Die österreichische Wende“

4. November 2014, 20:00 Uhr

Gesprächspartner:

Ruth Beckermann, Autorin, Dokumentarfilmerin. In „Jenseits des Krieges“ untersucht sie Biographien von Wehrmachtsoldaten

Ruth Wodak, Professorin für Sprachwissenschaften in Wien und Lancaster mit dem Forschungsschwerpunkt „Diskurs, Politik, Identität“

Kurt Bergmann, 1976- 80 Bundesgeschäftsführer der ÖVP, 1980-87 politischer Direktor des ÖVP Parlamentsclubs und Kultursprecher. 1990-94 ORF Generalsekretär.

Michael Fleischhacker, Journalist, 2002-12 Chefredakteur bei der Tageszeitung „Die Presse“, schreibt für die „Neue Zürcher Zeitung“

Doron Rabinovici, Schriftsteller, Essayist, Historiker, engagiert sich im Republikanischen Klub – Neues Österreich gegen Rassismus und Antisemitismus

Robert Schindel, Lyriker, Autor der Romane „Gebürtig“ und „Der Kalte“, lehrt am Institut für Sprachkunst an der Akademie für angewandte Kunst Wien

Gastgeber: Karl Baratta, Anna Maria Krassnigg

Waldheim_Holzpferd_01_(c)_Lukas Beck
waldheim4_140607_apa308
© APA

Spielzeit 2014/15

25. Oktober 2014
4. November 2014
Salon5 im Nestroyhof
Nestroyplatz 1
1020 Wien

Besetzung & Team

Gesprächspartner:
Ruth Beckermann, Kurt Bergmann, Michael Fleischhacker, Regina Hofer, Georg Hoffmann-Ostenhof, Gerhard Oberschlick, Doron Rabinovici, Heribert Steinbauer, Barbara Toth, Ruth Wodak
Gastgeber:
Karl Baratta, Anna Maria Krassnigg
Salon: Waldheim zwischen Journaille und Journalismus
© Wladimir Fried
Waldheim-Holzpferd_IMG_6418
© Christian Mair

Hrdlicka Skizze Waldheim-Holzpferd